Nachrichten aus der Welt

Details zum ersten Coronavirus-Impfstoffabkommen der Türkei hatten bestimmte: Termine bekannt gegeben

Die Türkei hat mit Sinovac aus China einen Coronavirus-Impfstoff vereinbart, befindet sich jedoch in Gesprächen mit vielen Ländern. Zusätzlich zu 50 Millionen Dosen aus China im Dezember, Januar und Februar werden im Dezember 1 Million Impfdosen aus Deutschland eingehen, gefolgt von 25 Millionen deutschen Impfstoffen.

Zusammen mit den von Präsident Erdogan am vergangenen November beschriebenen Einschränkungen wurden in der Türkei die ersten Einzelheiten zum Coronavirus-Impfstoff bekannt gegeben. Erdogan Es werden 50 Millionen Impfdosen gebracht hatte erklärt. Es war jedoch eine Frage, woher diese Impfstoffe kommen würden.

Türkei derzeit Chinesischer Sinovac Prof. Company von Uğur Şahin und seiner Frau Özlem Türeci BionTechEr setzt die Impfverhandlungen fort. Das in Deutschland ansässige Unternehmen hat den Impfstoff mit Pfizer im Dezember in die Türkei entwickelt, um 1 Million Dosen zu versenden. Die Türkei hat auch noch geklärt, wo die Erfolgsquote von 90% und der Pfizer-Impfstoff Biontech liegen 25 Millionen Dosen werde nehmen.

Das Abkommen der Türkei mit dem chinesischen Sinovac-Impfstoff: Wie und wann wird es umgesetzt, wer wird umgesetzt?

Coronavirus Impfstoff

  • Impfstoffhersteller: Sinovac
  • Impfstoffname: Coronavac
  • Gesamtdosis: 50 Millionen
  • Zeit: 20 Millionen im Dezember, 10 Millionen im Januar, 20 Millionen im Februar
  • Erste Bewerbung: 11. Dezember 2020;
    • Es wird zuerst auf Angehörige der Gesundheitsberufe angewendet.
    • Dann wird es weiterhin auf andere Risikogruppen angewendet.

Das in China ansässige Pharmaunternehmen aus dem von Sinovac in den nächsten drei Monaten gemeinsam entwickelten Coronavirus-Impfstoff wird 50 Millionen Dosen des Impfstoffs Covidien-19 in die Türkei bringen. 20 Millionen davon laut Deal Vor Ende Dezember wird in unserem Land sein. Im Januar werden weitere 10 Millionen Dosen Sinovac-Impfstoff kommen, der Rest im Februar.

Während das Gesundheitsministerium die Impfvereinbarungen bekannt gab, wurden auch die ersten Einzelheiten darüber bekannt gegeben, welche Gruppen wann angewendet werden sollten. Dementsprechend werden ab dem 11. Dezember Impfstoffe von Sinovac bei Beschäftigten im Gesundheitswesen mit dem höchsten Risiko angewendet. Angestellte im Gesundheitssektor andere Risikogruppen wird folgen. Kein Bürger wird für den Impfstoff bezahlen.

Andererseits ist bekannt, dass derzeit Studien für den von der Erciyes University entwickelten inländischen Coronavirus-Impfstoff laufen, der nach der Phase-3-Phase im April 2021 mit der Massenanwendung beginnen wird. Darüber hinaus sollen Experten zufolge soziale Immunität erreichen und die Ausbreitung der Epidemie stoppen 60% der Bevölkerung werden geimpft ist nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"